Buch

Special: Weihnachtsbücher

Im Winter gibt es oft nichts Schöneres, als in eine Decke gekuschelt auf dem Sofa zu liegen, eine heiße Tasse Tee oder einen Kakao zu trinken und dabei ein Weihnachtsbuch zu lesen.
Eine ziemlich gute Weihnachtsgeschichte ist „Tage wie diese“ von John Green, Maureen Johnson und Lauren Myracle, die jeweils ein Drittel des Buches und darin eine eigene Geschichte geschrieben haben.
Zum einen gibt es da die Geschichte um Jubilee, die einen perfekten Freund hat, auf dem Weg zu ihren Großeltern jedoch im Schneesturm feststeckt und in einer Kleinstadt einen Fremden kennenlernt.
Dann gibt es Tobin und seine besten Freunde JP und den Herzog, der eigentlich ein Mädchen ist, was Tobin bei einer Fahrt zum Waffelhaus realisiert.
Und Addie, die versucht, über ihren Freund Jeff hinwegzukommen und dabei einiges über sich selbst und ihre Freundinnen lernt, bis sie erkennt, dass Jeff gar nicht so weit weg ist, wie sie denkt…
Die drei Geschichten sind unterschiedlich geschrieben, weswegen einem manche Teile besser gefallen als andere, sie bauen jedoch aufeinander auf. Das Buch ist als Gesamtwerk gelungen, humorvoll und sehr weihnachtlich, da es am 24 Dezember spielt und es zusätzlich auch noch schneit. Dabei passt der englische Titel „Let it snow“ besser zum Buch, da man bei dem deutschen Titel „Tage wie diese“ erst einmal gar nicht an eine Weihnachtsgeschichte denkt. Auch die Protagonisten sind sympathisch, sie alle erleben Situationen, die man gut nachvollziehen und mitfühlen kann. Auch, wenn die Geschichte an nur einem Tag spielt, ist sie immer noch realistisch und sehr romantisch. Für alle, die keine Fans von Büchern sind gibt es auch eine Buchverfilmung von „Tage wie diese“ auf Netflix.
Bildergebnis für tage wie diese buch
Verlag: Arena Verlag
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Preis: ab 10€
von Josefine (S1)