Kreatives

Die verschwundene Tasse – Teil 2

Was bisher geschah: Die Liebingstasse von Herrn Sorgenfrei ist verschwunden. Kommissarin Urich nimmt den Fall an sich und hat bisher drei Kollegen verdächtigt: Frau Seywald, Herrn Sagowski und Frau Holtz. Sie hat sich dazu entschieden, Frau Holtz als erstes zu befragen.

Frau Holtz öffnet die Tür zu dem Raum von Kommissarin Urich. Die Vorhänge und Rollladen zugezogen, nur die Schreibtischlampe spendet etwas Licht.
„Setzen Sie sich hin“, spricht Frau Urich. „Waren Sie am Wochenende in unserer Schule?“, fängt Kommissarin Urich mit ihrer Verhörung an.
„Halt, halt, halt, halt, HALT!“ Erstaunt, fast schon empört blickt Frau Holtz auf.
„Beschuldigen Sie jetzt etwa mich, etwas mit dem Verschwinden von Herrn Sorgenfreis Tasse zu tun zu haben?“
„Beschuldigen tun wir keinen, wir wollen nur herausfinden, wie sie ihre Zeit verbracht haben.“, entgegnet Frau Urich kühl.
„Wenn sie es unbedingt wissen wollen: Ich war mit meinem Hund bei einem Hundewettbewerb in Ohlsdorf“, erzählt Frau Holtz ganz stolz. „Wir haben den dritten Platz in der Kategorie Hindernislauf erreicht. Dort mussten wir zusammen mit meinem Hund ein Parkour durchlaufen…
„Genug Details.“, stoppt die Kommissarin das Selbstgespräch. „Sie waren ganz schön wütend als Herr Sorgenfrei ihren Ausflug mit ihrer Klasse nicht genehmigt hat. Wie haben Sie darauf reagiert?“
Frau Holtz braucht eine Weile, um eine Antwort abzugeben. „Natürlich war nicht froh darüber, denn ich habe mich schon sehr auf den Ausflug mit meiner IVK gefreut. Aber ich würde doch niemals seine Tasse stehlen!“, sagt sie.
„Wer kann denn alles bezeugen, dass Sie tatsächlich in Ohlsdorf waren?“, will die Kommissarin wissen.
„Ich war zusammen mit Frau Ude, unserer Sekretärin, vor Ort.“
„Sie wissen schon, dass das die absolute Lieblingstasse von Herrn Sorgenfrei war, er hat die Tasse von seinen Söhnen bekommen.“, erzählt die Kommissarin. Plötzlich wirkt Frau Holtz nervös. Sie meidet den Blick mit der Kommissarin, ihre Hände zittern ganz merkwürdig. Die Pausenklingel ertönt.
„Ich muss schnell los, der Religionskurs der 12.Klassen wartet schon auf mich.“, spricht Frau Holtz, und ruckzuck ist sie schon weg. Die Kommissarin bleibt gewohnt ruhig. „So, jetzt haben wir viele wichtige Informationen für unsere Ermittlung gewonnen. Doch wer soll als nächstes verhört werden?“

Ihr habt euch für Frau Seywald entschieden.