Kreatives

Die verschwundene Tasse

Montagmorgen. 09:30 Uhr.

Herr Sorgenfrei fährt in seinem schwarzen Seat auf den Lehrerparkplatz, steigt aus und schließt mit einem Knopfdruck das Auto ab. Gut gelaunt schreitet er über den Schulhof und grüßt alle, die ihm bei seinem kurzen Gang über den Weg laufen. Mit seiner Aktentasche in der Hand betritt er das Verwaltungsgebäude.
„Herr Sorgenfrei! Schön, dass Sie da sind. Es ist etwas passiert“, hört er Frau Urich schon von weitem sagen.
„Sind die Zimtfranzbrötchen etwa schon wieder alle?“, scherzt Herr Sorgenfrei, während er die Tür zu seinem Büro öffnet.
„Nein, schauen Sie doch selbst. Ich kann gar nicht hinsehen“, sagt Frau Urich und zeigt auf den kahlen Schreibtisch.
„Meine Tasse! Sie ist weg!“ Herr Sorgenfrei lässt seine Tasche fallen.
„Aber doch nicht etwa die Tasse, die Ihre Söhne Ihnen zum Geburtstag geschenkt haben?!“, fragt Frau Vollstuben, die in diesem Moment vorbeiläuft und das Geschehen mitbekommen hat.
„Doch, genau die. Ausgerechnet meine Lieblingstasse…“ Herr Sorgenfrei klingt verzweifelt. „Ich bin mir sicher, dass ich sie genau hier habe stehen lassen. Sie muss gestohlen worden sein.“
„Das lassen wir uns nicht gefallen, Herr Sorgenfrei. Wir werden den Täter finden!“, sagt Frau Urich entschlossen. „Also, wer kommt alles in Frage, die Tasse gestohlen zu haben?“
Frau Vollstuben überlegt kurz. „Es muss jemand sein, der selbst gern Kaffee trinkt. Wie Herr Sagowski!“
Plötzlich schaltet sich Herr Stein in die Diskussion ein: „Reden Sie über die verschwundene Tasse? Da habe ich einen Hinweis für Sie: Ich habe am Samstag Frau Seywald gesehen, wie sie angeblich etwas aus Ihrem Büro holen musste.“
„Das ist in der Tat überaus verdächtig…“, sagt Frau Urich.
„Mir würde noch Frau Holtz einfallen. Der Diebstahl könnte ihre Rache gewesen sein, weil ihr Ausflug nicht genehmigt wurde“, fügt Herr Sorgenfrei hinzu.
„Dann haben wir also drei Hauptverdächtige“, fasst Frau Urich zusammen, „Herrn Sagowski, Frau Seywald und Frau Holtz. Wen wollen wir als erstes verhören?“

Ihr habt euch für Frau Holtz entschieden.