Artikel

Uni-Tag

Der Uni-Tag soll für uns Schüler der Oberstufe nicht nur eine Möglichkeit sein, Unis wie die TUHH oder Uni Hamburg zu betreten, sondern auch neue Studiengänge kennenzulernen, und mehr über die zu erfahren.

In Vorbereitung auf den Uni-Tag sollten wir uns Veranstaltungen heraussuchen und auswählen. Dazu haben wir auf verschiedenen Websites der Universitäten recherchiert. Ich habe mir die Veranstaltungen „Sport- und Bewegungswissenschaft am Beispiel Sportmedizin“ und „Lehramt studieren an der UHH“ ausgewählt. Im Anschluss darauf sollten wir einen Text schreiben, was wir schon über die jeweiligen Studiengänge wissen, die wir besuchen, und welche Erwartungen wir an den Studiengang und die Veranstaltung haben.

An dem Dienstag, an dem der Uni-Tag stattfand, erwartete mich dann eine Überraschung: Die S3, für mich das einzige Mittel, um in die Innenstadt zu kommen, fuhr nicht zwischen Harburg und Hauptbahnhof. Das bedeutete: Warten. Und warten. Nach über einer Stunde Warten kam ich endlich in eine Bahn rein, glücklich, dass ich es geschafft habe. An der Uni Hamburg ankommend, ging ich mir die Veranstaltung zum Lehramt angucken, da ich die Sportmedizin-Veranstaltung -dank der Bahn- nicht zeitlich geschafft habe zu besuchen. Die Veranstaltung, die in einem echten Hörsaal stattfand, gab mir viele neue Informationen darüber, wie das Studium eines angehenden Lehrers aussieht, doch war die Veranstaltung generell eher langweilig. Um die erste Veranstaltung „nachzuholen“, bin ich noch zur Hafen-Uni gefahren, wo eine Infobörse zu verschiedenen Berufen stattfand, wie z.B. Bauingenieur, aber auch Stadtplaner oder Architekt. Die Uni sah sehr gut aus, und auch die Veranstaltung gab einen guten Überblick über die Berufe. Danach war der Uni- Tag für mich beendet, und ich konnte -ohne Probleme- nach Hause fahren.

Insgesamt würde ich sagen, dass der Uni-Tag sinnvoll ist, und für die zukünftige Berufsplanung eine hilfreiche Orientierung bietet. Man kann nicht nur neue Studiengänge kennenlernen, oder sich einen besseren Überblick über schon bekannte machen, man kann sich auch ein besseres Bild von der (zukünftigen) Uni machen.

 

von Dominik (S1)


Bildquelle: https://www.uni-hamburg.de/newsroom/presse/2017/pm70.html