Artikel

Heisenberg-Forum: Was geschah?

Am 16.05.18 fand in der Pausenhalle das Heisenberg-Forum statt. Es ging von 12:00 Uhr bis 16:30 Uhr. Während alle Schüler nach der vierten Stunde nach Hause durften, ging es hier erst richtig los. Dort waren jeweils 2 Eltern und 2 Schüler aus jeder Klasse, außerdem alle Lehrkräfte. Ich durfte als eine Schülerin aus der 6. Klasse dabei sein. Das Heisenberg-Forum wurde organisiert und geleitet von einer Koordinationsgruppe.

Zu Anfang suchte sich jeder einen Platz. Nach der Begrüßung unterhielt sich jeder Tisch für sich, was das Heisenberg Gymnasium eigentlich ausmacht. Das Heisenberg Gymnasium macht auf jeden Fall die gute Stimmung und der Zusammenhalt unter den Schülern aus!

Danach schrieb jede Tischgruppe Dinge auf blaue Karten, die am Heisenberg Gymnasium gut sind und bleiben sollen und was fehlt, auf gelbe Karten. Wir schrieben z.B. auf, dass hier mehr Praktika angeboten werden, als auf anderen Gymnasien. Das finden wir gut! Doch was auf jeden Fall fehlt sind Aufenthaltsräume, die nicht die Pausenhalle sind. Alle hatten tolle Ideen. Am Ende dieser Phase hefteten alle ihr Ergebnisse an ihre Tafel, die jeweils neben jedem Tisch stand.

Nun ging es über in den Museumsrundgang. Jeder ging herum bis auf zwei Personen einer Tischgruppe, die die Fragen der „Besucher“ beantworteten. Nachdem sich jeder einen Überblick über die Vorstellungen der anderen verschafft hatte, wurde die Pause eingeleitet. Sie ging von 13:20-14.00 Uhr. In der Pausenhalle wurden Getränke und leckerer Kuchen verkauft. In der Zwischenzeit strukturierte die Koordinationsgruppe die Karten, indem sie jede zuvor geschriebene Karte einem Thema zuteilte. Es gab Themen wie Räume, Unterricht, Schulklima etc..

Nach der Pause stand die Aufgabe „Punkte kleben“ auf der Liste. Das heißt, Lehrkräfte hatten rote Punkte, Eltern blaue und Schüler grüne Punkte. Jeder hatte drei Punkte seiner Farbe um sie an Themen zu kleben, die man für besonders wichtig empfindet. Kurz danach sollte sich jeder einem Thema anschließen, an dem er arbeiten wollte. Ich entschied mich für das Thema „Räume“. Alle waren voll bei der Sache und konzentriert. Das führte zu tollen Ergebnissen zu den Fragen „Wo wollen wir hin?“ und „Was sind unsere Ziele?“. Die Resultate schrieb jede Gruppe an ihr Flipchart. Was würdet ihr zum Beispiel davon halten Desinfektionsspender auf den Toiletten zu haben? Würdet ihr es auch cooler finden, wenn die Klassenräume und die Pausenhalle farbenfroher wären? So welche Ideen hatten wir zumindest. Doch eigentlich waren es noch viel mehr Anregungen als nur zwei.

Nun durften wir uns mal wieder die Ergebnisse der anderen angucken. Nach einer kurzen Pause von 15 Minuten schrieben wir auf, wie und wann wir unsere Ideen umgesetzt bzw. geschafft haben wollen. Dies sollten wir möglichst realistisch formulieren. Als wir alles auf neue Flipcharts aufgeschrieben hatten, gab es einen weiteren und auch den letzten Museumsrundgang. Alle Teilnehmer hatten sich passend zu ihrem Gebiet gute Gedanken gemacht. Um 16:20 Uhr gab es dann die Verabschiedung nach 4 Stunden und 30 Minuten Heisenberg-Forum.

Mir hat es total Spaß gemacht, am Leitbild des Heisenberg Gymnasium mitzuarbeiten und ich bin sehr gespannt, was von den tollen Ideen und Anregungen tatsächlich umgesetzt wird. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball. 😊

Von Melina