Artikel

Klappe die Neunte

Klappe die Neunte“

Das ist der Name der Theateraufführung der neunten Klassen. Und wie man nur unschwer erkennen kann, geht es darum um Filme. Die Schüler wurden als Schauspieler gecastet, haben in dem Stück Szenen gedreht, bearbeitet und jede Menge Interviews geführt.

Es war ein Stück, dass aus vielen verschiedenen Szenen bestand, und diese Szenen wurden immer von anderen Leuten gespielt, sodass es manchmal schwierig wurde, dem Ganzen zu folgen und die Zusammenhänge zu verstehen. Trotzdem gab es einige Rollen, die sehr einprägsam waren und deren Charakter man während des ganzen Stückes erkennen konnte. Auch gute Lacher gab es ab und zu, einer der großen Vorteile, wenn kein Text vorgegeben war. Der Theaterkurs hatte sich alle Szenen selbst ausgedacht und war dabei auf wirklich gute Ideen gekommen. Und am Ende des Stückes gab es noch einen Oscar für alle.

Nach einer Stunde war das Theaterstück dann vorbei, und meiner Meinung nach haben sich die 3 Euro dafür wirklich gelohnt.

Von Josefine und Maya